Willkommen
Dr. med. Susanne Verholen
Dr. med. Angelika
Fiedler
Unsere Leistungen
Gesund bleiben-
Gesund werden
Prävention, Check-up
Jugendschutz-untersuchungen
Älter werden-
Fit bleiben
Naturheilkunde
Verkehrsmedizin
Begleitung bei
chronischen
Erkrankungen, DMP
Betreuung im Alter
Begleitung Schwerstkranker, Palliativmedizin
Unser Team
Praxisrundgang
Patienteninformation
Kontakt / Anfahrt
Impressum
Datenschutz

 

Tel.: 02151-5682930
Fax: 02151-7815995

Rezepthotline:
02151-5682940

Hausärztin Krefeld


Hausarzt-Krefeld Empfehlung

Aktuelles

Liebe Patientinnen und Patienten,

ab dem 13.12.21 ist unsere Praxis geschlossen, da die Praxisräume zur Uerdinger Str. 99 (Glashaus) verlegt werden. Spätestens am 3. Januar sind wir DORT wieder für Sie da. In der Zwischenzeit vertritt uns Frau Dr. Angelika Schmidt, Uerdinger Str. 1 in Krefeld.

Unsere Telefonnummer wird auch am neuen Standort die Gleiche sein. Gerne können Sie in den Tagen vor Weihnachten bereits wieder Kontakt mit unserer Praxis aufnehmen.

Im Hinblick auf die herrschende Coronavirus-Pandemie bleibt es nach wie vor wichtig, dass Sie bitte mit Fieber, starkem Husten und unklaren Atemwegserkrankungen nur nach tel. Rücksprache in unsere Praxisräume kommen oder nach einer vorher durchgeführten Coroschnelltestung, die ein negatives Testergebnis aufweist..

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Praxisteam

Wichtige Telefonnummern:
Ärztlicher Notdienst
(außerhalb der Sprechstunde)
116 117
Notarzt 112

-----------------------

Im Februar 2016 fand unser
Team-Event statt:
Bilder vom Hochseilgarten
sehen Sie

hier

Verhohlen-Fiedler

Sprechzeiten

Offene Sprechstunden

Mo. - Fr.8-11 Uhr

Mo. Di. Do.

16-18 Uhr

und nach Vereinbarung

Terminsprechstunden
11-13 Uhr, 15-16 Uhr

Früh-, Abend-und
Samstagssprechstunden
nur nach Vereinbarung 

Online-Terminvergabe                                                                                                                            

(kurzes Gespräch oder Erstkontakt)                                                                                                                                    

(Privat und alle Kassen)


Vorsorgeuntersuchungen

Check-up
Ab dem 35. Lebensjahr bieten die gesetzlichen Krankenkassen allen Versicherten alle 3 Jahre eine Gesundheitsuntersuchung an, die eine Blutuntersuchung auf Cholesterin und Blutzucker, einen Urinschnelltest und eine körperliche Untersuchung beinhaltet. Einmalig kann ein Check-up bereits zwischen dem 18. und 35. Lj. stattfinden.



Vorgezogener Check-up
In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) darf die Gesundheits-untersuchung erst ab dem 35. Lj. - und dann auch nur jedes 2. Jahr - in Anspruch genommen werden. Ein solcher Check-up ist jedoch bei einem Erwachsenen bereits ab dem vollendeten 18. Lj. und als individuelle, auf das Sicherheitsbedürfnis abgestimmte Gesundheitsleistung auch jährlich aus medizinischer Sicht durchaus sinnvoll. Enthalten sind neben der körperlichen Untersuchung ein Ruhe-EKG, Blutuntersuchung mit Bestimmung von Blutzucker, Leber- und Nierenwerten, Blutfetten (z.B. Cholesterin) und Harnsäure (sog. Gichtwert) sowie eine Beratung mit Erörterung des Risikoprofils (Procam). Dieser vorgezogene Check-up wird nicht von der gesetzlichen Krankenkasse gezahlt.

Erweiterter Check-up                                                                                    Der erweiterte Check-up beinhaltet (ohne entsprechende Krankheitszeichen) zusätzlich folgende Untersuchungen: Belastungs-EKG, Lungenfunktionsprüfung und große Blutuntersuchung.

Männer-Krebsvorsorge                                                                               Eine jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung des Mannes (Prostata- und Enddarmkrebs) übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen erst ab dem 45. Lj. Dem individuellen Sicherheitsbedürfnis entsprechend werden diese Untersuchungen bei jüngeren Männern als Selbstzahler-Leistung angeboten.

PSA Bestimmung                                                                             
Der PSA-Wert (prostataspezifisches Antigen) ist ein Blutwert, der (über die von den Kassen erstattete Untersuchung zur Früherkennung des Prostata-Krebses hinaus) eine bösartige Vergrößerung der Prostata anzeigen kann. Als Vorsorgeuntersuchung wird er bisher von der GKV nicht übernommen.

Darmkrebs-Vorsorge                                                                                     Es existiert ein verbesserter immunologischer Stuhltest auf okkultes (= verborgenes) Blut.

Hautkrebsvorsorge                                                                                                     
Alle 2 Jahre wird von den gesetzlichen Krankenkassen eine Ganzkörper-untersuchung auf krebsverdächtige Hautveränderungen durch den Hausarzt bezahlt.