Willkommen
Dr. med. Susanne Verholen
Dr. med. Angelika
Fiedler
Unsere Leistungen
Gesund bleiben-
Gesund werden
Prävention, Check-up
Jugendschutz-untersuchungen
Älter werden-
Fit bleiben
Naturheilkunde
Verkehrsmedizin
Begleitung bei
chronischen
Erkrankungen, DMP
Betreuung im Alter
Begleitung Schwerstkranker, Palliativmedizin
Unser Team
Praxisrundgang
Patienteninformation
Kontakt / Anfahrt
Impressum

 

Tel.: 02151-5682930
Fax: 02151-7815995

Rezepthotline:
02151-5682940



Hausarzt-Krefeld Empfehlung

Aktuelles

Liebe Patientinnen und Patienten,

in unserer Praxis wird die VORSORGE  groß geschrieben: die Gesundheitsuntersuchung (Check-up) ab dem 35. Lj., das Hautkrebsscreening sowie für Männer die Krebsvorsorge ab 45.

Spätestens ab 55 sollte eine Untersuchung zum Ausschluss von Darmkrebs stattfinden. Informieren Sie sich auf den entsprechenden Seiten dieser Homepage und sprechen Sie uns in der Praxis an.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Praxisteam

Wichtige Telefonnummern:
Ärztlicher Notdienst (außerhalb der Sprechstunde) 116 117
Notarzt 112

-----------------------

Im Februar 2016 fand unser Team-Event statt: Bilder vom Hochseilgarten sehen Sie
hier

Verhohlen-Fiedler

Sprechzeiten

Mo. Di. Mi. Fr.8-11 Uhr
Do.7-11 Uhr
Sa.9-11 Uhr

Mo. Do.

16-18 Uhr
Di.16-20 Uhr

und nach Vereinbarung

Online-Terminvergabe (kurzes Gespräch oder Erstkontakt)

(Privat und alle Kassen)


Jugendarbeitsschutzuntersuchung

Wer vor dem 18. Lebensjahr eine Berufsausbildung oder berufliche Tätigkeit beginnt, muss vor Aufnahme dieser Ausbildung eine Arbeitsschutz-untersuchung erhalten. Vor Ablauf des 1. Beschäftigungsjahres ist eine 2. Untersuchung vorgesehen, wenn der Jugendliche dann noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet hat. 



Die Untersuchung ist kostenlos, die Jugendlichen müssen allerdings die Berechtigungsscheine, die bei der Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung des Wohnortes erhältlich sind, zur Untersuchung mitbringen.

Eventuelle Einschränkungen und Gefährdungen des jungen Menschen durch die Aufnahme einer Berufsausbildung sollen auf diesem Wege frühzeitig erkannt und Maßnahmen zum Schutz eingeleitet werden.

Vor Beginn der Ganzkörperuntersuchung, die das Messen von Größe, Gewicht, Puls und Blutdruck, einen orientierenden Hör- und einen Sehtest sowie eine Überprüfung des Farbensehens und eine Urinuntersuchung einschließt, muss ein Fragebogen zur Gesundheitsvorgeschichte vom Jugendlichen gewissenhaft ausgefüllt werden. Tätigkeitsbezogene gesundheitliche Risiken sollen im Mittelpunkt stehen.
Außerdem wird im Rahmen der Untersuchung der Impfpass kontrolliert, fehlende Impfungen werden nachgeholt.

Das Ergebnis dokumentiert die untersuchende Ärztin nach Erläuterung in unterschiedlichen Formblättern, die dem Jugendlichen zur Weiterleitung an die Eltern und den Ausbildungsbetrieb ausgehändigt werden. Bei Unklarheiten hinsichtlich der gesundheitlichen Eignung sind gelegentlich noch weitere Untersuchungen bei Fachärzten erforderlich.